Motto: Absulendschis - Tereja nianeo tu-ueo

Datum: Mo, 12. Juli - Sa, 24. Juli

Ort: Abländschen

Lagerleitung: Söne & Fries

 

 

Fotos und Lagerdraht

Tag 1: Montag, 12. Juli

Bahnhof Sursee Es geht los!.JPGDas O-Mani-Mani-Buch.JPGIMG_1793.jpgIMG_1801.jpgIMG_1802.jpgIMG_1811.jpgIMG_1817.jpgIMG_1824.jpgIMG_1835.jpgIMG_1850.jpgIMG_1853.jpgPIC_1880.JPGPIC_1887.JPGPIC_1916.JPGPIC_1920.JPGVor dem Regen im Lagerhaus angekommen!.jpg

Nach dem Fussmarsch Richtung Abländschen schafften wir es, vor dem Regen in unser Lagerhaus zu gelangen. Nach einem ausgiebigen Frühstück dekorierten wir unsere Unterkunft indianergemäss. So entstand um unser Lagerhaus ein richtiges kleines Indianerdorf. Am Nachmittag lernten wir Indianerfähigkeiten während eines Postenlaufes. Zugleich lernten wir auch die nähere Umgebung kennen. Wir leben und kämpfen nach dem Motto: Tereja nianeo tu-ueo!

Tag 2: Dienstag, 13. Juli

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg8.jpg9.jpg11.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg

Zu tanzenden und singenden Indianerinnen verwandelten wir uns gestern. Um alle unsere Feinde zu besiegen, stellten wir Pfeilbögen, tarnende Tattoos und bezaubernde Indianeramulette her. Am Nachmittag ging unsere Ausbildung als Indianerinnen weiter. Wir bekämpften einen kleinen, zweistündigen OL. Da wir nun richtige, tapfere und mutige Kämpferinnen wurden, gab es am Abend viele verschiedene Mutproben. Wir alle bestanden sie. Morgen geht es zum Big Point.

Tag 3: Mittwoch, 14. Juli

IMG_2002.jpgIMG_2005.jpgIMG_2007.jpgkala_10200.jpgkala_10204.jpgkala_10244.jpgkala_10262.jpgkala_10290.jpgkala_10291.jpgkala_10294.jpgkala_10295.jpgkala_10306.jpgkala_10318.jpgkala_10326.jpgkala_10337.jpgPIC_2049.jpgPIC_2061.jpgPIC_2073.jpgPIC_2104.jpgPIC_2134.jpgPIC_2149.jpgPIC_2160.jpg

Tag 4: Donnerstag, 15. Juli

DSC07204.jpgDSC07224.jpgDSC07231.jpgDSC07236.jpgDSC07246.jpgPIC_2203.jpgPIC_2225.jpgPIC_2227.jpgPIC_2238.jpgPIC_2256.jpgPIC_2308.jpg

Tag 5: Freitag, 16. Juli

IMG_2030.jpgIMG_2032.jpgIMG_2035.jpgIMG_2038.jpgIMG_2039.jpgIMG_2044.jpgIMG_2045.jpgIMG_2050.jpgIMG_2056.jpgIMG_2076.jpgkala_10381.jpgkala_10383.jpgPIC_2328.jpgPIC_2340.jpgPIC_2341.jpgPIC_2348.jpgPIC_2350.jpgPIC_2380.jpgPIC_2405.jpg

Viele böse Geister trieben ihr Unwesen in der Nacht. Das Ergebnis: Vier Häuptlinge wurden von der «Agsulendschipest» befallen, welche zum Teil zum Tode führte. Mit unseren übernatürlichen Kräften konnten wir die beiden Verstorbenen wiederbeleben. Im Laufe des Nachmittags lernten wir die wichtigsten Sachen, um zu überleben. Am Abend verliebten wir uns mit der Jungwacht Meggen.

Tag 6: Samstag, 17. Juli

DSC01141.jpgDSC01142.jpgDSC01143.jpgDSC01172.jpgDSC01198.jpgDSC01234.jpgDSC01255.jpgIMG_2078.jpgIMG_2084.jpgIMG_2086.jpgIMG_2094.jpgIMG_2099.jpgIMG_2102.jpgkala_10396.jpgkala_10424.jpgkala_10425.jpgkala_10431.jpgkala_10443.jpgkala_10447.jpgkala_10448.jpgkala_10450.jpgkala_10457.jpgkala_10465.jpgPIC_2544.jpg

Tag 7: Sonntag, 18. Juli

IMG_2133.jpgIMG_2136.jpgIMG_2138.jpgIMG_2140.jpgkala_10485.jpgkala_10495.jpgkala_10496.jpgkala_10498.jpgkala_10501.jpgkala_10506.jpgkala_10512.jpgkala_10515.jpgkala_10521.jpgkala_10522.jpgkala_10526.jpgkala_10537.jpgkala_10566.jpgKopie von DSC01274.jpgKopie von DSC01279.jpgPIC_2566.jpgPIC_2568.jpg

Wo ist nun unsere Friedenspfeife? Am Donnerstag wurde sie uns gestohlen. Deshalb holten wir unsere Friedenspfeife bei der Jungwacht Buchrain wieder ab und begaben uns auf eine lange Wanderung. Am Abend gab es noch ein gemütliches Beisammensein mit der Jungwacht Buchrain.

Tag 8: Montag, 19. Juli

IMG_2152.jpgIMG_2157.jpgIMG_2182.jpgIMG_2184.jpgIMG_2186.jpgIMG_2188.jpgIMG_2189.jpgkala_10593.jpgkala_10599.jpgkala_10604.jpg

Unsere Zweitagestour ging mit Erfolg zu Ende: Unser Friede kehrte dank der Zurückeroberung der Friedenspfeife zurück. Nach Anstrengung pur gelangten wir zur Abkühlung in die Badi Zweisimmen. Anschliessend genossen wir den Wellnessabend. Morgen steht wieder der Big Point auf dem Plan, und alle sind gespannt auf den Europarekordversuch.

Tag 9: Dienstag, 19. Juli

DSC01329.jpgDSC01331.jpgDSC01333.jpgIMG_2194.jpgIMG_2195.jpgIMG_2196.jpgIMG_2199.jpgIMG_2204.jpgIMG_2205.jpgIMG_2206.jpgIMG_2208.jpgkala_10683.jpgkala_10702.jpgPIC_2659.jpgPIC_2669.jpgPIC_2674.jpgPIC_2687.jpg

Tag 10: Mittwoch, 21. Juli

DSC01352.jpgDSC01358.jpgDSC01359.jpgIMG_2210.jpgIMG_2217.jpgIMG_2224.jpgIMG_2233.jpgIMG_2248.jpgIMG_2249.jpgIMG_2250.jpgIMG_2251.jpgIMG_2262.jpgIMG_2269.jpgIMG_2278.jpgIMG_2289.jpgIMG_2293.jpgkala_10717.JPGkala_10731.jpgkala_10734.jpgkala_10739.jpgkala_10741.jpgkala_10754.jpgkala_10755.jpgkala_10766.jpgkala_10777.jpgkala_10832.jpgkala_10834.jpgPIC_2775.jpgPIC_2780.jpgPIC_2784.jpgPIC_2799.jpgPIC_2818.jpg

Liebes O-Money-Money. Heute Morgen vergnügten wir uns sehr beim Indianerturnier. Am Nachmittag bewiesen wir unser grosses Herz in den Blauringgruppen. Wir vermissen dich auch am Abend bei unserem Farbfest, dem Paintball. Bis bald, die Rettung naht.

Tag 11: Donnerstag, 22. Juli

kala_10852.jpgkala_10860.jpgkala_10864.jpgkala_10871.jpgkala_10873.jpgkala_10883.jpgkala_10884.jpgkala_10887.jpgkala_10890.jpgkala_10897.jpgkala_10903.jpgkala_10925.jpgkala_10931.jpgkala_10941.jpgkala_10944.jpgkala_10946.jpgkala_10948.jpgkala_10951.jpgkala_10952.jpgkala_101013.jpg

Ein gefährlicher Weg durch die dunkle Nacht zeigt uns, dass wir auf der Hut sein müssen. Da wir diese Warnung nicht genug wahrgenommen hatten, bestraften uns die Götter mit dem Tod eines Häuptlings. Da das Rezept des Wiederbelebungstrankes in O mani mani ist, konnten wir ihn nicht wiederbeleben. Es gibt nur noch eine Hoffnung: das Buch. Götter, wir flehen euch an, helft uns!

Tag 12: Freitag, 23. Juli

kala_10835.jpgkala_10838.jpgkala_10840.jpgkala_10841.jpgkala_10845.jpgkala_101016.jpg

Götter, wir danken euch für das wertvollste Zeichen der Welt. - Wir haben unser oh-mani mani wieder und somit auch das Rezept. Wir holten unseren Häuptling aus dem Jenseits zurück. An unserem letzten Abend feierten wir die Rückkehr unseres Häuptlings. Wir werden um 15.40 Uhr am Bahnhof Sursee ankommen.

Tag 13: Samstag, 24. Juli

DSC01379.jpgIMG_2300.jpgIMG_2304.jpgIMG_2314.jpgIMG_2317.jpgIMG_2318.jpgPIC_2968.jpgPIC_2979.jpgPIC_2983.jpgPIC_2988.jpgPIC_3006.jpgPIC_3017.jpgPIC_3018.jpg

Lagersong

Nach der Melodie von Lemon Tree

{play}images/stories/kala2010/lemontree.mp3|#000000[BGCOLOR]{/play}   <-- zum Mitsingen!

En Fredens-Pfiffe werd omegäh / De Medizinmaa werd all üsi Ängscht üs näh
Er get üs Chraft för jede neui Tag / Im Buech stoht meh als en alti Saag
Tereja nianeo (Pause) tu-ueo

Öb imne Huus, imne Zält / Zwöi Woche lang hemmer alli ei Wält
Die Fahne werd üs nie gstole / Ond söscht gömmer sie go zroghole
Tereja nianeo (Pause) tu-ueo

Refrain:
Mer send so stark, das esch jo klar / Üse Blaureng Soorsi esch die beschti Schar
Mer kämpfid, kenn’d kei Schmärz, send loschtig, hend es grosses Härz
Ond wemmer denn go jage gönd / Denn zeiged, zeiged, zeiged, zeiged mer was mer chönd
Ond werds denn halt mol knapp, macht secher niemert vo üs schlapp

Sing: Dub dadadadab didada...

KaLa-Lüüt ond KaLa-Stemmig / Mer Indianer send niemols gremmig
Jo weisch du: KaLa-Style, emmer geil / Die ganzi Jubla - die zieht am gliiche Seil.
Tereja nianeo (Pause) tu-ueo

Blaureng Soorsi em Sommerlager / Blaureng Soorsi, Kantonslager im Zwöituusigondzäh

Mer setzid do oms Lagerfüür metenand / Mer tanzid zäme dromome, Hand in Hand
Tereja nianeo (Pause) tu-ueo

Refrain:
Mer send so stark, …

Mer send so stark, das esch jo klar / Üse Blaureng Soorsi esch die beschti Schar
Mer kämpfid, kenn’d kei Schmärz
Mer kämpfid, kenn’d kei Schmärz
Mer kämpfid, kenn’d kei Schmärz, send loschtig, hend es grosses Härz

 

Presse

Quelle: SurseerWoche (SurseerWoche vom 5. August 2010)

Kantonslager

Vorgeschichte und Einblicke in die Big Points:

[youtube]0Vj9Km6jaRM[/youtube]

Wir sind zu sehen bei 6:51 und 8:02 :-)

Kala-Song

{play}http://www.jublaluzern.ch/uploads/media/Kala-Song_-_Partyversion.mp3|#000000[BGCOLOR]{/play} Partyversion

{play}http://www.jublaluzern.ch/uploads/media/Kala-Song_-_Gitarreversion.mp3|#000000[BGCOLOR]{/play} Gitarreversion

Hey mer send im Kala / Hey mer send im Kala

1. Strophe
Ganz Lozärn god is Lager mer fahred gschwend / goge luege wo di Goldige Truhe send
Au de Volker ond d`Lori hälfed ois / Z`erläbe geds jede Tag vell nois
Mer send bereit för Speli Spass ond Abendtüür / För Cervelat ond Schlangebrot am Lagerfüür
D`suechi führt üs all is Semmetal / Ond det brenged mer s`Bösi för emmer zo fall

Ref.
Codename Voll Volk mer rettet die Wält / 56 Völker wo jedem es Chartestöck fählt
Die Goldene Truhe wo send sie ächt jetzt / Wird Harmoni ond Freud bald dör Angscht ersetzt
Hey mer send im Kala / Hey mer send im Kala 2x

2. Strophe
Lagerläbe, senge, sprenge, ome spenne / Mer händ üse Spass öb doss oder dene
Öb Jubla Jongwacht oder Blaureng / Öb Hälfer, Leiter oder au Chend
Nüd cha üs das Lager vermiese / Mer mached lieber Lärm met de Kala Pfiffe
Gepfeife: pfiff, pfiff, pfiff, pfiff pfiff, pfiff, pfiff, pfiff pfiff / Kala Semmetal, ond jetzt senged all

Ref.
Codename Voll Volk mer rettet die Wält / 56 Völker wo jedem es Chartestöck fählt/
Die Goldene Truhe wo send sie ächt jetzt / Wird Harmoni ond Freud bald dör Angscht ersetzt/
Hey mer gönd is Kala / Hey mer gönd is Kala 2X


Konzept bei Peter Gisler & Noël Bellotto, Text bei Peter Gisler & Noël Bellotto
Gesang bei Peter Gisler, Noël Bellotto, Valeria Munoz, Sina Bucheli, Franziska Marty, Alina Brunner, Teresa Anastasio
Akustik Gitarre bei Josua Albisser, Tonaufnahme / Abgemischt bei Noël Bellotto, Beat/ Mastering bei Schahin Gohari


AdmirorGallery 5.1.1, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.
Website security test completed by https://www.security-audit.com